Sie sind hier: Startseite >> Leben in Walzbachtal >> Bauen >> Bebauungspläne

Bebauungspläne

Bebauungsplanentwürfe / Offenlagen

Hier gelangen Sie zu den aktuellen Bebauungsplan-Entwürfen:

 

Umlegungsverfahren

Im Zuge des Verfahrens zur Erschließung von neuem Bauland (Bebauungsplanverfahren) wird zur Bildung zweckmäßig gestalteter Grundstücke ein Umlegungsverfahren gem. §§ 45 - 79 BauGB durchgeführt. Hier finden Sie Bekanntmachungen aktueller Verfahren:

Umlegung Hafnersgrund (448 KB)
 

Dachgaubensatzung

Der Gemeinderat hat am 24.07.2012 die Dachgaubensatzung beschlossen.
In den in § 2 der Satzung benannten Bereichen gelten seit dem 27.07.2012 die entsprechenden Regelungen:

 

Rechtsverbindliche Bebauungspläne

Hier können Sie sich über die rechtsverbindlichen Bebauungspläne informieren. Weitere Auskünfte hierzu erteilen Ihnen auch gerne die Mitarbeiter der Bauverwaltung.

 

Übersicht über die Bebauungspläne

Die Bebauungspläne regeln die baurechtliche Zulässigkeit von Bauvorhaben. Grundstücke, die nicht in einem Bebauungsplan liegen, sind dem Innenbereich (§ 34 BauGB) oder dem Außenbereich (§ 35 BauGB) zuzuordnen.

Eine Übersicht über die rechtsverbindlichen Bebauungspläne erhalten Sie hier:

 

Satzung zur Abgrenzung des Innenbereichs vom Außenbereich

Sollte ein Grundstück nicht in einem Bebauungsplangebiet liegen, hilft für die Abgrenzung von Innen- und Außenbereich die Klarstellungssatzung weiter.
Die blau schraffierten Grundstücke beurteilen sich - sofern nicht in einem Bebauungsplangebiet gelegen - nach § 34 BauGB (Bebauung im unbeplanten Innenbereich); die restlichen Grundstücke liegen im sogenannten Außenbereich und beurteilen sich nach § 35 BauGB.
Beachten Sie, dass sich die Grenzen der Klarstellungssatzung durch Ergänzungssatzungen verändern können. 

Ergänzungssatzungen

Der Gemeinderat der Gemeinde Walzbachtal hat am 02. Mai 2016 in öffentlicher Sitzung die Ergänzungssatzung „Hinter der Mühle“ nach § 4 Gemeindeordnung, § 10 Abs. 1 und § 13 BauGB als Satzung beschlossen.
Der Satzungsbeschluss zur Ergänzungssatzung wurde im Amtsblatt vom 12. Mai 2016 öffentlich bekanntgemacht. Die Satzung tratt mit dem Tag ihrer Bekanntmachung in Kraft.

Blick vom Kirchberg auf das typische zertalte Hügelland der Bruchsaler Randhügel mit der Kirche St. Martin im Ortsteil Jöhlingen.
Morgens ist es noch ruhig in unserer neu sanierten Ortsmitte Jöhlingen, nachmittags und am Wochenende pulsiert das Leben
Blick von der Steig auf den Ortsteil Wössingen mit dem weit sichtbaren Turm der prägnanten Weinbrennerkirche