Sie sind hier: Startseite >> Verwaltung & Politik >> Müll & Wertstoffe >> Müll >> Sperrmüll

Sperrmüll

Jeder Grundstückseigentümer, der eine Mülltonne hat, kann 1 mal im Jahr kostenlos Sperrmüll anmelden.

Es  wird nach  3 Arten von Sperrmüll unterschieden, nämlich:

  • Rest-Sperrmüll
    Aktenkoffer, Bettdecken, Bettgestelle aus Verbundmaterial, Bilderrahmen,
    Blumenkästen (Ton, Steinzeug), Bügelbretter, Kinderspielsachen, -geräte (aus PVC-Kunststoff),
    Koffer, Kunststoffmöbel, Lampen, Matratzen, Plexiglas-Wohngegenstände, PVC-Gegenstände, Regentonnen (PE, PP), Rodelschlitten (PVC), Schaumstoffteile, Schlauchboote, Schlittschuhe, Skier, Skistiefel, Sonnenschirme, Teichfolien (sauber), Teppiche (lose), Tischfussball, Zeltplanen etc.
  • Altholz
    Altmöbel (Holz), Bettroste (Holz), Furniermöbel, Holz, Pressspanplatten,  etc.
  • Elektroschrott/Metalle
    Boiler, Dreiräder (ohne Bereifung), Fahrräder (ohne Bereifung), Grillgeräte (gesäubert),  Metallwohngegenstände, Nähmaschinen, Öfen, Ofenrohre, Rasenmäher, Roller (ohne Bereifung), Tierkäfige (gesäubert), Töpfe (Metall), Wäscheständer, etc.

Bitte achten Sie auf folgendes:

  • Erst anmelden, dann rausstellen
  • Die Anmeldung muss über den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Karlsruhe oder die entsprechenden Ansprechpartner bei der Gemeinde erfolgen.
  • Keine Säcke und Kartonagen
  • Kein Hausmüll
  • Sperrmüll am Abholtag ab 6 Uhr zur Abholung bereitstellen
  • Keine Abfälle aus Haushaltsauflösungen, Umbau oder Renovierungsarbeiten
  • Keine Kfz-Teile
  • Zu große Gegenstände (größer als 2,0 x 1,5 m) oder zu schwere (mehr als 75 kg) werden nicht abgeholt
  • jeder 2. Termin je Sperrmüllart ist kostenpflichtig
  • Wichtig: Sperrmüll nur in haushaltsüblichen Mengen bereitstellen!

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.awb-landkreis-karlsruhe.de bzw.
der kostenfreien Hotline des Abfallwirtschaftsbetriebes 0800 2 9820 30.